Der Heiratsantrag
Komödie von Anton P. Tschechow

Der Heiratsantrag

Nun will der Mann also heiraten. Nein, er muss - er glaubt jedenfalls zu müssen, denn er ist in einem kritischen Alter, unter anderem. Er ist aber auch in einer (sehr) kritischen Charakterverfassung, von einer kritischen gesundheitlichen Disposition ganz zu schweigen. Die von ihm Erkorene erfährt davon so schnell nicht, denn der Heiratswütige wählt beim Kommunizieren selten den direkten Weg, es sei denn, es ginge um kritischen Dissens, und sie steht ihm in Obstinatheit nicht nach. Die um den eigenen Vorteil bedachte umständliche Art des Brautvaters in spe ist da auch nicht wirklich hilfreich. In dieser Konstellation ist eigentlich alles möglich, wenn schon gar nichts mehr geht.


Fotos:

Fotos einer Probe:

Bild01   Bild02   Bild03   Bild04   Bild05   Bild06   Bild07   Bild08   Bild09   Bild10   Bild11   Bild12   Bild13   Bild14   Bild15   Bild16   Bild17  

Besetzung:
Stepan Stepanowitsch Tschubukow:Thomas Otto, Kay Gürtzig
Natalia Stepanowna Tschubukowa:Stella Kupser
Iwan Wassiljewitsch Lomow:Stefan Seidel, Johannes Viehweg

Premiere:
19. November 2018